Make your own free website on Tripod.com

Tunesien

Verein ehemaliger Sahara-Reisenden

Dies ist ein Gruss an alle Teilnehmer der unvergesslichen Wüstensafari im Juni 1998 in Tunesien. Es ist zu hoffen, dass wir uns bald wieder treffen. Und jetzt noch ein paar Bilder in memorium gaudi ...
Tunesien rechts (seltene Aufnahme eines Wüstenwanderes lat. desertus pedalus. Diese Spezies findet man häufig auf Rücken von Kamelen, wo sie sich schmarozenderweise in die Wüste transportieren lassen. Dort angekommen werfen sie sich in verzücktem Zustand in die Dünen bis sie vom Sand kaum mehr zu unterscheiden sind. Nachts schleichen sie sich in Berberzelte, wo sie Wärme und Schutz vor der Dunkelheit suchen. Die Ernährung besteht vor allem aus Süssstoffen wie Schokolade, Himbeereis, Kaugummis, Coca-Cola etc. In Rudeln sind sie kaum überhörbar und ihre Kondition scheint nie zu Enden. Alles in allem sind sie erstaunlich anpassungsfähig, da staunten schon manche erfahrenen Wüstenfahrer (wie Jon und Suppi). Wir möchten den zwei Wüstenwanderern (Alexandra und Joshua) für ihre tolle Leistung innerhalb der Gruppe gratulieren. Macht weiter so !
Tunesien Tunesien
v.l.n.r Alexandra I (immer in Bewegung), Alexdandra II (erzählt Jon einen Schwank aus ihrem Leben), Jon (hört aufmerksam zu), Suppi (fuchtelt nervös in der warmen Luft herum) v.l.n.r Marion (schaut so befreit,weil sie gefunden hat wonach sie suchte), Irma und Ewald (vertieft in Cola und Fanta), Monika (im Hintergrund versucht in perfektem Tunesisch der einheimischen Bevölkerung Geheimnisse zu entlocken)
Tunesien Tunesien
Joshua und Alexandra (Schauen doch aus als könnten sie kein Wässerchen trüben...)

Alexandra und Bomi (unser Reiseleiter und Bauchtanzlehrer)

Tunesien Tunesien
Alain Prost (unser Jeep-Fahrer, wechselt nächstes Jahr von Rover auf Ferrari) Junger Falke mit Joshua (kostete glatt 1 Dinar fürs Foto, der Falke baut sich in nächster Zeit eine eigene Villa...)
TUN7.JPG (28324 Byte) TUN4.JPG (28697 Byte)
Rover (meist zuverlässiger Freund von Alain Prost, geht ab und zu die Luft raus) Carmen...glücklich nach 2 Tagen Wüste wieder eine Dusche gesehen zu haben.
Zurück